top of page
Apotheke Zähler

Einrichtung des E-Rezepts
in Arztpraxen

Die Einrichtung des elektronischen Rezepts (E-Rezept) erfordert spezifische technische Schritte und Konfigurationen. Bitte beachten Sie, dass die genauen Schritte und Anforderungen je nach den Systemen und Anwendungen, die Sie verwenden, variieren können. Stellen Sie sicher, dass Sie die Anweisungen und Richtlinien der relevanten Behörden und Dienstanbieter sorgfältig befolgen.

revFLect Services
- Ihr Partner bei der Umstellung auf das E-Rezept -

Das elektronische Rezept, kurz E-Rezept, ist eine innovative und digitale Lösung im Gesundheitswesen, die herkömmliche Papierrezepte ablöst. Mit dem E-Rezept können Ärztinnen und Ärzte Medikamente elektronisch verschreiben und diese Informationen sicher und effizient an Apotheken weiterleiten.

Das E-Rezept bietet zahlreiche Vorteile, darunter eine schnellere Abwicklung von Verschreibungen, eine Reduzierung des Verwaltungsaufwands und eine verbesserte Arzneimittelsicherheit. Statt ein physisches Rezept auszustellen, erfassen Ärztinnen und Ärzte die Verschreibungsdetails digital, und Patienten können ihr E-Rezept bei einer Apotheke ihrer Wahl einfach mit Hilfe der E-Rezept-App oder über ihre Gesundheitskarte einlösen. Dieser Prozess minimiert das Risiko von Rezeptverlusten oder Fehlern und ermöglicht es Patienten bei Folgerezepten im gleichen Quartal ohne erneutes Vorsprechen in der Praxis ihre Medikamente bequem direkt bei der Apotheke abzuholen.

Das E-Rezept ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer modernen, digitalen Gesundheitsversorgung und trägt dazu bei, die Effizienz und Sicherheit bei der Verschreibung von Medikamenten zu steigern. Es ist ein weiteres Beispiel dafür, wie die Technologie die Gesundheitsbranche transformiert und den Patienten zugutekommt.

Vorteile des E-Rezepts

Bequeme Ausfertigung und Signatur des E-Rezepts vom jeweiligen Sprechzimmer aus.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind im System schnell sichtbar.

Folgerezepte im gleichen Quartal können ohne erneutes Vorsprechen in der Praxis ausgestellt und einfach per App oder Gesundheitskarte in der Apotheke abgeholt werden. Dies erspart Patienten eine lange Anfahrt und sorgt für mehr Ruhe in den Praxen.

Der postalische Versand von Rezepten entfällt und Porto wird gespart.

MFAs können weiterhin Rezepte für die Ärztinnen und Ärzte vorbereiten.

Die Verordnung von Medikamenten während einer Videosprechstunde wird vereinfacht.

Rezepte für zuhause vergessene Medikamente können per Gesundheitskarte oder E-Rezepte-App auch an weiter entfernten Urlaubsorten eingelöst werden.

Schritt für Schritt zum E-Rezept

Schritt 1

Infrastruktur prüfen

Vor der Einrichtung des E-Rezepts sollten Sie sicherstellen, dass Ihre IT-Infrastruktur die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt.

Dazu gehören:

  • Eine stabile Internetverbindung: Gewährleisten Sie eine zuverlässige Internetverbindung in Ihrer Praxis, um eine reibungslose Kommunikation mit Apotheken und anderen beteiligten Parteien sicherzustellen.

  • Aktuelle Software & etablierte Verbindungen:
    Stellen Sie sicher, dass Ihre PVS-Software auf dem neuesten Stand ist, die E-Rezept-Funktionalität unterstützt und die Übertragung vom PVS zum E-Rezepte-Server fehlerfrei funktioniert.

Schritt 2

Zertifikate & Authentifizierung

Für die sichere Verwendung des E-Rezepts benötigen Sie digitale Zertifikate und eine sichere Authentifizierung.

Dies umfasst:

  • Zertifikate beantragen: Beschaffen Sie sich die erforderlichen digitalen Zertifikate bei Ihrem PVS-Anbieter, die für die Verschlüsselung und Signatur von E-Rezepten erforderlich sind.

  • Sichere Authentifizierung: Implementieren Sie eine sichere Methode zur Identifikation und Authentifizierung von Ärztinnen und Ärzten sowie Praxispersonal durch individuelle Zugänge zu den Praxissystemen.

Schritt 3

eHBA beantragen

Ärztinnen & Ärzte benötigen zum Unterschreiben des e-Rezepts einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) mit Signatur-PIN

 

Hierzu sollten Sie wissen:

  • Der eHBA darf nicht von verschiedenen Personen einer Praxis verwendet werden. Ärzte und Weiterbildungs-assistenten benötigen jeweils ihren eigenen eHBA.

  • Der eHBA kann dauerhaft in einem Kartenlesegerät stecken, das in einem für Patienten unzugänglichen Bereich aufgestelltes werden muss.

  • Beim elektronischen Signieren kann die Einzel-, Stapel- oder Komfortsignatur genutzt werden.

Schritt 4

Integration der E-Rezept-Funktionalität

Ihre Praxisverwaltungs-software muss die E-Rezept-Funktionalität unterstützen.

 

Dies umfasst:

  • Software-Update:
    Stellen Sie sicher, dass Ihre PVS-Software auf dem neuesten Stand ist und das E-Rezept-Modul aktiviert und ebenfalls aktualisiert ist, um die bestmögliche Performance zu gewährleisten.

  • Anpassung der Praxisprozesse:
    Schulen Sie Ihr Praxispersonal, damit sie effizient mit der E-Rezept-Funktionalität arbeiten können. Dies sollte die Erstellung, Übermittlung und Verwaltung von E-Rezepten umfassen.

Schritt 5

Information der Patienten

Ihre Patienten sollten darüber informiert sein, wie sie E-Rezepte erhalten und in der Apotheke einlösen können.

 

Dies beinhaltet:

  • Patientenaufklärung: Informieren Sie Ihre Patienten über die Vorteile des E-Rezepts und wie sie es in Anspruch nehmen können.

  • Anleitungen bereitstellen:
    Stellen Sie informative Broschüren oder Online-Ressourcen zur Verfügung, um den Patienten bei der Nutzung des E-Rezepts zu unterstützen.

Schritt 6

Überwachung & Support

Nach erfolgreicher Implementierung ist es wichtig, die Funktionalität des E-Rezepts in Ihrer Praxis zu überwachen und kontinuierlichen technischen Support bereitzustellen.

  • Regelmäßige Überprüfung: Überwachen Sie den Betrieb des E-Rezeptsystems, um eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

  • Kundenunterstützung: Bieten Sie Ihren Ärzten und Patienten eine Support-Hotline oder eine Kontaktmöglichkeit für technische Fragen und Unterstützung.

Bei revFLect Services stehen wir Ihnen gern zur Verfügung, um Sie bei jedem Schritt dieses Prozesses zu unterstützen. Unsere erfahrenen IT-Experten helfen Ihnen dabei, das E-Rezept reibungslos in Ihre Praxis zu integrieren und die Vorteile dieser modernen Technologie voll auszuschöpfen.

Kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen und Unterstützung zu erhalten. Gemeinsam gestalten wir eine effizientere und patientenfreundlichere Zukunft für Ihre Praxis.

Unser Einrichtungspreis für das E-Rezept*

49,50 EUR

revFlect Services - Roboterhand hält ein Stethoskop

* zzgl. Anfahrtspauschale

Infopaket der Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) zum E-Rezept

QUELLE: www.kbv.de

Noch Fragen?

Erfahren Sie hier, wie in den

verschiedenen Praxisverwaltungssystemen die Ausstellung eines E-Rezepts funktioniert:

CGM M1 PRO
CGM TURBOMED
CGM MEDISTAR
CGM ALBIS
medatixx
x.concept
Duria
T2med
tomedo
Indamed
QUINCY

bottom of page